Skip to content
GOA Prüfsiegel für Roth GmbH Die Arbeitsschutzberater
Ihr bundesweiter Dienstleister für
Arbeitsschutz, Brandschutz und Arbeitsmedizin

  • 10. Januar 2014

    Allgemeine Informationen

    Das Ziel der Unterweisungen

    Die Unterweisungen im Arbeits- und Gesundheitsschutz zielen darauf ab, die Beschäftigten über die Gefährdungen und Gesundheitsrisiken bei ihrer Tätigkeit am Arbeitsplatz zu informieren sowie ihnen sicherheits- und gesundheitsgerechtes Verhalten zu demonstrieren und praktisch einzuüben. Jeder muss wissen, durch welches Verhalten er Gefährdungen entgegenwirken kann, und er muss diese Verhaltensweisen auch beherrschen.

    Rechtliche Vorgaben

    Das Arbeitsschutzgesetz, die Betriebssicherheitsverordnung, die DGUV Vorschrift 1 “Grundsätze der Prävention” sowie viele andere Vorschriften verpflichten den Unternehmer, seine Mitarbeiter über Unfall- und Gesundheitsgefahren und deren Abwehr zu unterweisen, und zwar vor Aufnahme ihrer Tätigkeit und danach in angemessenen Abständen, mindestens jedoch einmal jährlich.

    Die Unterweisungspflicht

    Die Unterweisungspflicht ist Bestandteil der umfassenden Verpflichtung des Unternehmers, Arbeitsunfälle, Berufskrankheiten und arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren zu verhüten, indem er die erforderlichen Anordnungen und Maßnahmen trifft. Unterweisungen können technische/organisatorische Sicherheitsmaßnahmen jedoch nicht ersetzen.

    Wann ist zu unterweisen?

    Häufigkeit und Umfang von Unterweisungen hängen von den Gefährdungen und Risiken am Arbeitsplatz ab sowie der Qualifikation der Beschäftigten. Die Unterweisung ist vor Aufnahme der Tätigkeit durchzuführen und mindestens einmal im Jahr zu wiederholen. Üb die Durchführung der Unterweisung ist ein schriftlicher Nachweis zu führen.

Roth GmbH | Berliner Straße 34 | 64589 Stockstadt am Rhein